Home AuthorsAll posts by Alexa
Author

Alexa

  • LiteraturLyrik

    Wein

    Juli 10, 2018

    ich lie­ge, lie­ge hier ein­fach rum / und la­che, la­che mich krumm / und dann zieht er, zieht er her­ein / der bit­ter­zar­te Ge­ruch von Wein [...]

  • Dies war die Vor­ge­schich­te zu Ale­xas Text „Drei wun­der­sa­me We­sen“ und wur­de vom Team von Clue Wri­ting und dem Clue Cast ge­schrie­ben und ver­tont. Auf clu​e​wri​ting​.de ver­öf­fent­li­chen wir wö­chent­lich neue…

  • Kladde

    Alles Dada, oder was?!

    Januar 27, 2018

    Was ist Da­da­is­mus? Eine Kunst­form? Ein Stil? Laut Tris­tan Tz­a­ra kann Da­da­is­mus al­les sein – oder nichts. Ein Be­griff, der eben­so we­nig greif­bar ist wie sei­ne Be­deu­tung, den je­der an­ders…

  • LiteraturProsa

    Im Blättermeer

    Oktober 28, 2017

    Ich bin in ei­nem Blät­ter­meer, um­ge­ben von Stil­le. Kein frem­des Ge­räusch durch­dringt das tie­fe La­by­rinth von Bäu­men. Am Was­ser sit­zend be­trach­te ich das schwe­ben­de Flie­ßen. Wie Ma­le­rei kommt mir die…

  • Kladde

    Kunst für Kinder?

    September 13, 2017

    „Kunst für Kin­der? Nein, für wen auch im­mer, es ist im­mer Kunst für alle! Ge­nau ge­nom­men gibt es, um mit E. H. Gom­brich zu spre­chen, ‚die Kunst‘ gar nicht: ‚Es gibt nur Künst­ler.‘“

  • Manch­mal bin ich am Ver­zwei­feln. Nichts geht. Nichts be­wegt sich. Nichts funk­tio­niert. Funk­tio­nie­ren muss aber im­mer al­les. So­bald et­was nicht funk­tio­niert, sta­pelt sich die Ar­beit bis an die De­cke, stürzt…

  • Kladde

    Kunst in der Kiste

    November 26, 2016

    Ob als Ad­vents­ka­len­der oder Ge­schen­ke­schach­tel – mit we­nig Ma­te­ri­al könnt ihr Kunst in der Kis­te ver­schen­ken. Was ihr da­für braucht: Far­be bzw. Stif­te, (selbst­ge­bas­tel­te) Schach­teln, eine Sche­re, Kle­ber und et­was…

  • LiteraturLyrik

    Tintenkleckse

    November 20, 2016

    Tin­ten­kleck­se Nichts als Lee­re Ge­dan­ken er­bau­te, hohe Schran­ken zwi­schen uns wie ei­si­ger Wind da wo sonst nichts ist Zwi­schen Meer und Wald tref­fen sich bald Wor­te vom Wind ge­tra­gen als…

  • 1
  • 2